Referatsleitung IT-Leitung und Steuerung

Behörde für Inneres und Sport, Feuerwehr

  • Job-ID: J000013072
  • Startdatum: 01.01.2023
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung:
    BesGr. A14 HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 03.02.2023
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Die Feuerwehr Hamburg ist seit 150 Jahren im Einsatz für die Bürger:innen der Stadt. Unsere Aufgaben umfassen den Brandschutz, den Rettungsdienst, die technische Gefahrenabwehr, den Kampfmittelräumdienst, die Bekämpfung von Gefahren für die Umwelt sowie den Katastrophenschutz.

In der Abteilung F06 haben wir die Aufgabe, das Informationsmanagement der Feuerwehr Hamburg in der digital vernetzten Stadt zu entwickeln und zu betreiben. 

Das Referat für die IT-Leitung und Steuerung sichert den laufenden Betrieb finanziell ab, entwickelt Digitalstrategien, initiiert und betreibt IT-Projekte und sorgt für den Datenschutz und die Informationssicherheit der IT-Verfahren der Feuerwehr Hamburg.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Feuerwehr Hamburg und zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben zählen:

  • Leitung des Referats mit insgesamt elf Beschäftigten in drei Sachgebieten 
  • IT-Steuerung, IT-Optimierung und IT-Modernisierung für effiziente und effektive Prozesse im Einsatzdienst und in der Verwaltung der Feuerwehr Hamburg
  • Grundsatzarbeit im Rahmen der Digitalisierungs-/IT-Strategie sowie in der Entwicklung und Fortschreibung von IT-Konzepten der Feuerwehr Hamburg
  • Entwicklung und Erweiterung der Anforderungen an die Dokumentation der IT-Verfahren, Bewertung des Datenschutzes und Gewährleistung der Informationssicherheit

Ihr Profil

Erforderlich

Sie sind bereits bei der Freien und Hansestadt Hamburg beschäftigt oder schwerbehindert oder schwerbehinderten Menschen nach dem SGB IX gleichgestellt.

Als Beamtin bzw. Beamter verfügen Sie über die:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste 

Hinweise für Beamtinnen und Beamte zur Beförderung


Vorteilhaft
  • Sie verfügen neben möglichst praxisgereiften Führungskompetenzen über einen kooperativen und integrativen Führungsstil, der die fachlichen Entfaltungsmöglichkeiten der Mitarbeitenden stärkt und eine vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre schafft?
  • Zu Ihren Stärken zählen ein sehr gutes analytisches Denkvermögen, ein hohes Maß an Urteilsvermögen und Problemlösefähigkeiten, sowie ein klares und überlegtes Entscheidungsverhalten?
  • Sie haben Kenntnisse in den Bereichen Haushaltsrecht und Budgetsteuerung und verfügen über Praxiserfahrung im Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement?
  • Ihre sozialen Kompetenzen umfassen Empathie, Toleranz, Team- und Kommunikationsfähigkeit?

 

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, auch falls Sie noch nicht alle der genannten, vorteilhaften Kriterien erfüllen!


Unser Angebot

  • eine unbefristete, schnellstmöglich zu besetzende Stelle
  • Bezahlung nach Besoldungsgruppe A14
  • individuelle Angebote zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung 
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten und Arbeitsplatzmodelle sowie 30 Tage Urlaub pro Jahr bei Vollzeitbeschäftigung
  • betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
  • hauseigener Fitnessraum, betriebliche Gesundheitsförderung und Sonderkonditionen in ausgewählten Sport- und Fitnessclubs sowie die Möglichkeit auf den Erwerb eines hvv-ProfiTickets

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.