Tagesdienst-Praxisanleiter:in

Behörde für Inneres und Sport / Feuerwehr

  • Job-ID: J000013075
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. KR8 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 19.02.2023
  • Anzahl der Stellen 2

Wir über uns

Als zweitgrößte Feuerwehr Deutschlands verzeichnet die Feuerwehr Hamburg über 280.000 Einsätze pro Jahr. Der Rettungsdienst ist dabei mit über 250.000 Einsätzen pro Jahr der Aufgabenschwerpunkt.

Um die rettungsdienstliche Versorgung in der Freien und Hansestadt Hamburg gewährleisten und stemmen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung in der Fachberatung. 

Die Tagesdienst-Praxisanleiter:innen (T-PAL) fungieren als Ansprechperson für alle Praxisanleiter:innen einer Lehrrettungswache und stellen die Kommunikation mit den Hauptpraxisanleiter:innen (H-PAL) und der Berufsfachschule für Notfallsanitäter:innen (BFS NotSan) sicher. Ziel ist die Gewährleistung einer sach- und fachgerechten Praxisanleitung an den Lehrrettungswachen.

Nähere Informationen zum Aufgabenspektrum der Feuerwehr Hamburg finden Sie im Internet unter www.feuerwehr.hamburg.de.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Gewährleistung der Wachabteilungs- und wachübergreifenden praktischen Ausbildung der Auszubildenden auf Basis des Lehrrettungswachen Curriculums und unter Beachtung des zu erreichenden Kompetenzniveaus
  • Koordination und Durchführung der geforderten 10% gezielten und geplanten Praxisanleitungen auf Grundlage von didaktischen Konzepten sowie die Erhebung des Lernstandes
  • Förderung der fachlichen, personellen, sozialen und methodischen Kompetenzen der Auszubildenden
  • Erstellung von zeitlichen Ausbildungsplänen in SP-Expert für die in der jeweiligen Phase der praktischen Ausbildung durch die BFS-NotSan vorgegebenen Praxisanleitungen sowie die Überwachung der Stundenkonten
  • neben der 51%-Tätigkeit als T-PAL eine 49%-Verwendung als Notfallsanitäter:in im Einsatzdienst

Ihr Profil

Erforderlich

Sie sind bereits bei der Freien und Hansestadt Hamburg beschäftigt oder sind schwerbehindert oder Schwerbehinderten nach dem SGB IX gleichgestellt.

  • abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Notfallsanitäter:in
  • eine mindestens 24-monatige berufliche Tätigkeit als Notfallsanitäter:in
  • Deutsches Schwimmabzeichen in Silber (nicht älter als 2 Jahre)
  • Führerschein Klasse C

Vorteilhaft
  • Ausbildung zur/zum Praxisanleiter:in (sollten Sie nicht über diese Qualifikation verfügen, erhalten Sie diese von uns)
  • praxisgereiftes Fachwissen und die Bereitschaft zur fachlichen und fachübergreifenden Weiterentwicklung 
  • Kenntnisse in den Kurssystemen ACLS und AHA
  • Dienstleistungsorientierung
  • Selbständigkeit und Initiative

Unser Angebot

  • zwei unbefristete, sofort zu besetzende Stellen in Voll- oder Teilzeit
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe KR 8 TV-L (Entgelttabelle)
  • für die Dauer der Tätigkeit eine monatliche Praxisanleiter-Zulage
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und betriebliche Gesundheitsförderung

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (bei Feuerwehr-internen Beschäftigten erfolgt eine zentrale Abforderung der Beurteilungen seitens des Personalauswahlzentrums)
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Für eine Übertragung der Tätigkeit ist der Nachweis erforderlich, dass Sie die Voraussetzungen des Masernschutzgesetzes erfüllen (weitere Informationen).