Sachbearbeitung Geschäftszimmer

Behörde für Inneres und Sport, Feuerwehr

  • Job-ID: J000008845
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 6 TV-L
    BesGr. A6 HmbBesG
  • Bewerbungsfrist: 07.07.2022
  • Anzahl der Stellen 1

Wir über uns

Die Feuerwehr Hamburg übernimmt im Rahmen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr u. a. die Aufgaben des Rettungsdienstes, der Brandbekämpfung, der technischen Hilfeleistung sowie des vorbeugenden Brandschutzes. Nähere Informationen zum Aufgabenspektrum der Feuerwehr Hamburg finden Sie im Internet unter www.feuerwehr.hamburg.de.

Das Referat Finanzdienste (F011) gliedert sich mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in vier Sachgebiete und zwei Stabsstellen. Das Geschäftszimmer ist dabei das Herzstück und nimmt sachgebietsübergreifende Aufgaben für das gesamte Referat wahr. Für die vielschichtigen und abwechslungsreichen Geschäftszimmertätigkeiten suchen wir ein engagiertes und kommunikationsstarkes Organisationstalent. Sie haben die Möglichkeit, in einem motivierten und aufgeschlossenen Team zu arbeiten, welches sich über Ihre Bewerbung freut.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

Als Sachbearbeitung im Geschäftszimmer übernehmen Sie selbständig die administrative Unterstützung der Sachgebiete und der Referatsleitung u.a.:

  • Koordination von Termin- und Raumangelegenheiten, Vor- und Nachbereitung von Besprechungen (inkl. Protokollführung), Verwaltung von Funktionspostfächern, zum Teil Kopier-, Scan- u. a. begleitende Arbeiten, Materialverwaltung bzw. -bestellung,
  • Unterstützung am Empfang und in der telefonischen Erreichbarkeit des Referates F011,
  • Zuordnung und Verteilung der täglichen Postvorgänge an die jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
  • Führen diverser Übersichten für das Referat (eZeit, F011-Budget, Telefonlisten, Urlaub, Krankmeldungen u. a. Abwesenheiten), 
  • Schlüsselverwaltung und Gebäudemanagement in der AlsterCity.

Ihr Profil

Erforderlich

Sie sind bereits bei der Freien und Hansestadt Hamburg beschäftigt oder sind schwerbehindert oder Schwerbehinderten nach dem SGB IX gleichgestellt.

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder eine andere kaufmännische oder verwaltende Berufsausbildung.
  • Als Beamtin bzw. Beamter verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahn der Fachrichtung Allgemeine Dienste in der Laufbahngruppe 1 mit Zugang zum zweiten Einstiegsamt.

Vorteilhaft

Sie haben Fachkenntnisse:

  • über die Organisation und Abläufe in der Verwaltung der Feuerwehr Hamburg
  • über MS Office Standardanwendungen sowie die Anwendung von SAP SRM und die Beschaffungsrichtlinien

 

Persönlich verfügen Sie über:

  • gründliche und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit, Selbständigkeit und Initiative sowie 
  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit

 

Bildschirmtauglichkeit wird ebenso vorausgesetzt wie Ihre Bereitschaft, sich die für die Tätigkeit erforderlichen Kenntnisse anzueignen.


Unser Angebot

  • eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen 
  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 6 TV-L (Entgelttabelle) bzw. Besoldungsgruppe A6
  • das Gefühl, als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter der Feuerwehr zu einer starken Gemeinschaft zu gehören
  • eine spannende, abwechslungsreiche Aufgabe mit viel Kontakt zu unterschiedlichsten Menschen 
  • kostenfreie Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung (z.B. Sportkurse, Fitness)
  • 30 Tage Urlaub pro Jahr bei Vollbeschäftigung und zusätzlich arbeitsfreie Tage an Heiligabend und Silvester
  • modernste Arbeitsplätze in zentraler Lage (AlsterCity)
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit zum Erwerb des HVV ProfiTickets

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Zeugnis (nicht älter als drei Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Wir fordern insbesondere Männer auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.