Sachverständige bzw. Sachverständiger (m/w/d) Handschriften

Behörde für Inneres und Sport, Polizei

  • Job-ID: J000001842
  • Startdatum: schnellstmöglich
  • Art der Anstellung: Vollzeit/Teilzeit
    (unbefristet)
  • Bezahlung: EGr. 12 TV-L
  • Bewerbungsfrist: 01.07.2021
  • Anzahl der Stellen1

Wir über uns

Die Abteilung LKA 3 - Kriminalwissenschaft und -technik des Landeskriminalamts Hamburg mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besteht aus acht forensischen, naturwissenschaftlichen bzw. technischen Fachbereichen der sichernden und auswertenden Kriminaltechnik, einem Fachkommissariat für die polizeiliche DNA-Fallbearbeitung sowie einem Querschnitts- und Grundsatzbereich.

Hierzu gehört auch der Bereich der klassischen Kriminaltechnik (LKA 36) mit drei Sachgebieten. Die ausgeschriebene Stelle als Handschriftensachverständige bzw. Handschriftensachverständiger (m/w/d) befindet sich im Sachgebiet LKA 363 - Urkunden, Maschinenschriften und Handschriften.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Polizei Hamburg und
Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg.

Ihre Aufgaben

  • Handschriften vergleichen und deren Echtheit überprüfen
  • Untersuchungsberichte und Behördengutachten anfertigen und diese vor Gericht vertreten
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausbilden und schulen sowie an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen mitwirken
  • Kontakte zu Vollzugsdienststellen, Staatsanwaltschaften und Gerichten herstellen und halten sowie mit dem BKA, den LKÄ und sonstigen auch international tätigen technisch-wissenschaftlichen Einrichtungen zusammenarbeiten
  • bei Fragen/Anfragen von internen und externen Dienststellen unterstützen und beraten

 

Qualitätssicherung und die Einhaltung von Standards sowie die aktive Beteiligung an deren Weiterentwicklung sind für die Ausübung der Funktion ein selbstverständlicher Bestandteil der Arbeitsumgebung.

In Fällen polizeilicher Einsatzlagen wird die Bereitschaft vorausgesetzt, die Kolleginnen und Kollegen des Polizeivollzugs aktiv zu unterstützen. Der damit möglicherweise vereinzelt einhergehende Dienst auch nachts und am Wochenende bietet eine positive Abwechslung zum „Tagesgeschäft“.

Wichtig Hinweise/Vorbehalt:
Voraussetzung für die Ausübung der Funktion als Sachverständige bzw. Sachverständiger ist die Absolvierung einer ca. 3-jährigen Ausbildung. Diese wird u.a. in Modulen beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden durchgeführt, so dass ein gewisses Maß an Flexibilität und Reisebereitschaft notwendig ist.

Ihr Profil

Erforderlich

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Bachelor)

  • in der Fachrichtung Naturwissenschaftliche Forensik oder
  • einer vergleichbaren naturwissenschaftlichen Fachrichtung oder
  • einer anderen Fachrichtung mit mindestens sechsjähriger Berufserfahrung in einem forensischen Fachgebiet

 

und bestehen einen fachspezifischen Eignungstest.

Voraussetzung für die Übernahme einer Funktion bei der Polizei Hamburg ist das unbedenkliche Ergebnis einer Zuverlässigkeitsüberprüfung.

 

Vorteilhaft

  • Fachkennnisse in der forensischen Handschriftenuntersuchung
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements, z.B. aus der aktiven Teilnahme an Audits
  • Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung
  • Englischkenntnisse (Niveau B2)
  • gründliche und sorgfältige Arbeitsweise, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Organisationsgeschick und logisches Denkvermögen
  • Fähigkeit, auch komplizierte Sachverhalte in Wort und Schrift verständlich und nachvollziehbar darzustellen
  • sichere PC-Kenntnisse (Word, Excel, PowerPoint, Outlook)

Unser Angebot

  • Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 TV-L (Entgelttabelle)
  • Bis zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur/zum Sachverständigen und der damit verbundenen vollinhaltlichen Wahrnehmung der Sachverständigenfunktion (Bestellung zur Behördengutachterin bzw. zum Behördengutachter) erfolgt die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TV-L.
  • Sicherheit - einen krisensicheren Arbeitsplatz in Hamburg
  • Gute HVV-Anbindung - die U-Bahn- und Busstation Alsterdorf befinden sich nur wenige Gehminuten von Ihrem zukünftigen Arbeitsplatz (Polizeipräsidium) entfernt
  • Sportlicher Ausgleich - Möglichkeit der kostenlosen Teilnahme an den zahlreichen Angeboten des Gesundheits- und Präventionssportes des Polizeivollzuges

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

  • Anschreiben,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Nachweise der geforderten Qualifikation,
  • aktuelle Beurteilung bzw. aktuelles Arbeitszeugnis (nicht älter als 3 Jahre),
  • für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,
  • Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

 

Hinweis zur Einverständniserklärung:

Die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte entbindet Sie nicht von der Verpflichtung, die erforderlichen Dokumente Ihrer Bewerbung beizufügen.

 

Ihre vollständige Bewerbung senden Sie uns bitte, unter Angabe der Kennziffer LKA 363, per E-Mail mit den Bewerbungsunterlagen in einer Datei im PDF-Format an:

pers333-bewerbungen@polizei.hamburg.de

Wir fordern insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben. Sie werden aufgrund ihrer Unterrepräsentanz bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.